Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 23.07.22 21:26

Bezeichnung: Winninger Röttgen Riesling Erste Lage
Winzer/Produzent: Heymann-Löwenstein
Land / Region: Deutschland - Mosel-Saar-Ruwer
Lage: Röttgen (Winningen - Mosel) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2004
Typ: Weißwein
Rebsorte: Riesling
Alkohol (Vol.%): 12,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 17,5 Euro (ab Hof)
Bewertung: 90 AP (90/100 Punkte)
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: Avatar
Verkostungsdatum: 30.9.05/20./21.10.05/17.12.05/24.3.06/23
Eingetragen von: avatar ... geändert von avatar ... [Rückfrage zur VKN an avatar]
VKN im Detail: 30.09.2005
Eher verhaltene Nase, im Mund sehr intensiv, deutlich restsüß, mineralisch, sehr harmonisch. 88+ AP

20./21.10.2005
In der Nase feine mineralische Würze. Im Mund deutliche Restsüße dabei gute Struktur. Braucht vermutlich noch lange Zeit um sich zu harmonisieren. 86+ AP

17.12.2005
Die Flasche war zu kalt geworden, der Wein ist trüb. Geschadet hat es offenbar nicht. Der Röttgen ist gut wie nie:
In der Nase etwas verhaltene Aprikosenfrucht. Im Mund deutliche Restsüße, wieder Aprikose, verhaltene Mineralik. Lagern. 87+ AP

24.3.06
In der Nase intensive, komplexe Rieslingaromen, im Mund enorme Dichte und Frucht, intensive Mineralik. Toll! 91 AP

23.07.2022 E
Kräftiges strohgelb im Glas, für das Alter erstaunlich hell; in der Nase ebenfalls sehr jugendliche Zitrusfrucht, Pfirsich, Quitte; getrocknet pflanzliche Aromen, leichte bis mittlere (undefinierte) Würze, gewisse Mineraltität; beim ersten Reinriechen: ah, Mosel!; am Gaumen eine saftige und süßliche Frucht, gewisse Konzentration aber harmonisch, kein Extraktionsmonster; Alkohol spielt geschmacklich keine Rolle, allenfalls ein paar übriggebliebene Phenole und natürlich der Zucker, den ich mir bei diesem Wein etwas niedrigdosierter wünschen würde. Dadurch verschwimmt der Wein auch etwas. Die Mineralität ist erkennbar, die Komplexität ist da aber durch die Süße etwas überdeckt; hervorragende Struktur und Länge; vor allem letztere rettet ihn über die 90. Der Wein arbeitet lange nach. Vielleicht braucht er auch noch Luft. Jetzt 90 AP
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 288 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung