Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 16.09.22 21:50

Bezeichnung: Silvaner - Würzburger Stein - trocken - Erste Lage
Winzer/Produzent: Juliusspital
Land / Region: Deutschland - Franken
Lage: Stein (Würzburg - Franken) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2016
Typ: Weißwein
Rebsorte: Silvaner
Alkohol (Vol.%): 13
Verschluss: Schraubverschluss
Weitere Angaben: AP 3000 078 17
Preis: 12,99 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Edeka (Stockdorf) - 13.07.2017
Bewertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 20 von 25
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 16.09.2022
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Verkostung vom 01.12.2017:

Ein helleres Goldgelb im Glas, meine Nase erkennt vor allem Mirabelle, Pampelmuse und Tabak, am Gaumen wieder Mirabelle, dann reife Karambole, Limette und eben Pampelmuse, dazu sehr prägnante Kreidenoten und eine griffige, aber dennoch geschmeidige Säure. Der Abgang ist ausgewogen fruchtig-mineralisch und macht recht lange Freude. Je länger man dem "Stein" Zeit läßt, desto mehr Facetten tun sich auf, sowohl Früchte als auch Steine bilden sich immer klarer ab; die Wertung war deshalb anfangs noch zwei Pünktchen niedriger...

Wertung vom 01.12.2017: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 22 von 25

-------

Verkostung vom 16.09.2022:

Die Farbe ist ein helleres Goldgelb, der Stein riecht nach recht würzig-kräuterigem Steinobst mit Weinbergspfirsich und Mirabelle, gecoatet mit Anis, Oregano und Thymian, mit Luft dann auch eine Art Zementhauch. Schmeckt dann auch recht opulent nach diesem Fruchtwürzmix, es wird aber erstaunlicherweise nicht "too much", denn die super dosierte Säure hält alles im Fluß, dazu ein kühles Stein(sic!)bett, das mich jedoch nicht an Kalk erinnert, mit Luft auch hier deutliche Zuwächse aus der Baustoffindustrie incl. etwas Eisen, ein bißchen Piment gibt's auch noch. Der Ewigkeitsabgang repetiert das nochmals sehr schön, hier der Fokus am klarsten auf der leicht herben Steinseite.

Ja, das ist das Juliusspital, wie ich es liebe bzw. geliebt habe, ab Jahrgang 2017 ging's ja leider steilst bergab, zumindest kann ich selbst seitdem mit den Weinen kaum mehr was anfangen, wobei ich jedoch einräumen muß, daß ich 2020 und 2021 aus lauter Frust nicht mehr probiert habe. Ich liege bepunktelungsmäßig heute zwar nicht ganz so hoch wie bei der Erstbegegnung im Rahmen einer JuSpi-Silvaner-Lagen-Horizontale vor bald 5 Jahren, das kann aber auch an der steten Entwicklung meiner Vorlieben und Abneigungen liegen, ein "3er" bleibt's allemal für mich.
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2022/09/16/stein-aus-der-guten-alten-zeit-relaunch/
Link 2: https://ec1962.wordpress.com/2017/12/03/horizontal-vertikal/
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 385 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung