Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 15.07.21 07:46

Bezeichnung: [Cuvée] - Réserve del Conte - Vigneti delle Dolomiti IGT
Winzer/Produzent: Manincor
Land / Region: Italien - Südtirol
Jahrgang: 2015
Typ: Rotwein
Rebsorte: Cuvée
Alkohol (Vol.%): 13
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: Cuvée aus 35 % Lagrein, 40 % Merlot, die restlichen 25 % sind Cabernet, wobei nicht spezifiziert ist, ob es sich um Cabernet Franc oder Cabernet Sauvignon oder vielleicht auch um beides handelt. L.317
Preis: 14,95 Euro je 0,75 l (Sonstige Bezugsquelle) - 04.04.2018
Bewertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 20
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 15.07.2021
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Verkostung vom 04.04.2018:

Fruchtig-säuerliche Kirsch- und Beerennase, saftig mit schöner Säurebalance, dezente, aber einprägsame Holznoten. Dafür, daß insbesondere die Bestandteile Lagrein und Merlot nicht so wirklich meine Lieblinge sind, ist dieser Gutswein "deluxe" doch recht gut gelungen.

Wertung vom 04.04.2018: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

-------

Verkostung vom 15.07.2021:

Farblich ein ganz leicht angebräuntes Rubinrot mit mittlerer Transparenz, fürs Näschen gibt's frisches Pflaumenkompott (sic!) mit einer Dörrpflaume obendrauf, vielleicht ein bißchen Heidelbeer noch; der Fruchteindruck geht nahtlos in die Holzseite mit einem Leder-Tabak-Ziegenbart-Gemisch über. Geschmacklich dann ebenfalls pflaumenlastig, wieder dieser weiche Frucht- / Holzübergang, die Säure eher mäßig präsent, flutscht dennoch recht gut, die Tannine sind butterweich; bei der Unterlage fällt mir als erstes Waldboden ein, sofern auch was wirklich Steiniges da sein sollte, kommt's wohl erst in minus 2 bis 3 Metern zutage. Nach dem Schlucken bleibt das Ganze noch im Minutenbereich präsent, hier im Wesentlichen eine Wiederholung des Gaumeneindrucks, dazu ein ganz weiches, warmes, gehauchtes Bitterchen.

Erneut meinerseits die Feststellung, daß trotz der Tatsache, daß sowohl Lagrein als auch Merlot nicht unbedingt meine besten Freunde sind, diese Cuvée dennoch ganz "lekker" ist. Noch dazu sind die frischespendenden Kirschen und helleren Beeren nunmehr vollständig abgebaut und trotzdem wird's noch nicht anstrengend, möglicherweise weil mich diese besondere Frucht-Holz-Symbiose irgendwie fasziniert. Dennoch nicht (mehr) mein bevorzugtes Beuteschema, aber so ab und zu kann ich mir sowas schon mal gönnen...
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2021/07/15/sudtiroler-pflaumensaft-relaunch/
Link 2: https://ec1962.wordpress.com/2018/04/08/das-internet-vergisst-nichts/
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 260 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung