Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 10.01.23 15:25

Bezeichnung: [Cuvée] - Presidential Reserve - [dry]
Winzer/Produzent: Cetawico
Land / Region: Tansania - Dodoma
Jahrgang: 2017
Typ: Rotwein
Rebsorte: Cuvée
Alkohol (Vol.%): 15
Verschluss: Kunststoff
Weitere Angaben: Nomacorc
Preis: 16,25 Euro je 0,75 l (Sonstige Bezugsquelle) - 02.01.2023
Bewertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 19 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 02.01.2023
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Farblich ein recht dunkles Rubinrot mit geringer Transparenz, riecht nach unbrandigem Pflaumenkompott incl. einiger Dörrpflaumen, dazu passendes Holz mit Vanille und dunklem Karamell in nicht allzu aufdringlicher Konzentration. Gaumal bestätigt sich die Fruchtseite im Wesentlichen, vielleicht noch ein bißchen Schwarzkirsche, dazu eine recht ordentliche Säurestruktur, die diesen Dickwein gut im Griff hat, das Holz ist auch hier nicht zu mächtig dosiert, als Basis fällt mir Roterde ein. Dann ein mehrminütiger Abgang, der in erster Linie die würzigen Pflaumen herausstellt.

Das ist ein mehr als ordentlicher Wein, der auf einer Amarone- oder Ripasso-Runde m.E. unerkannt als Pirat durchschlüpfen könnte. Daß es kein Nachkäufer für mich ist, liegt mehr daran, daß ich solche Dickschiffe mittlerweile eher selten "brauche" (es paßte aber "über den Dächern von Morogoro" sowie am Rande des Mikumi-Nationalparks sehr gut) als an der Tatsache, daß ein bißchen mehr Komplexität auch bei solch einem Dickwein wünschenswert wäre; ansonsten zeigt der Wein aber keine strukturellen Schwächen, hätte ich so aus TZ nicht erwartet.

Wertung am ersten Tag: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 18 von 25

Nachtrag nach 24 Stunden mit Luft: nunmehr wartet der Wein mit einer erheblich strafferen Tanninstruktur auf, was ihn nochmal deutlich ernsthafter erscheinen läßt, auch ein paar kleine Bitterchen von der Wohlfühlseite spielen nun mit. Schöne Entwicklung nach vorne!

Wertung am zweiten Tag: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 19 von 25

Nachtrag nach 48 Stunden mit Luft: die Tannine sind nun noch einen Tick mehr präsent, was dem Wein nicht zum Nachteil gereicht.

Wertung am dritten Tag: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 19 von 25
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2023/01/05/prasidentenwein/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 57 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung